Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seiten: 1 2 3 4 5 (48 Bücher)

ARMUTSKONFERENZ, / ATTAC, / BEIGEWUM, (Hg.)

Was Reichtümer vermögen
Warum reiche Gesellschaften bei Pensionen, Gesundheit und Sozialem sparen

Die derzeitige wirtschaftspolitische Diskussion ist geprägt von Begriffen wie »Sparen« und »Abschlanken«. In diesem Buch hinterfragen zahlreiche AutorInnen diese Rhetorik, die in den meisten Ländern Europas zu einem Abbau wohlfahrtsstaatlicher Leistungen und drastischen Einsparungsprogrammen geführt hat. Sie werfen die Frage auf, wie es tatsächlich mit der Verteilung von...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Gudrun Harrer

Kriegs-Gründe
Versuch über den Irak-Krieg

Die USA sind im März 2003 im Irak einmarschiert, haben das Regime des Massenmörders Saddam Hussein gestürzt und das Land besetzt. Wie kaum je zuvor wurde der Krieg gegen den Irak von vornherein als normativ - zumindest für die zukünftige US-Politik - verstanden. Man stellte ihn als neuen völkerrechtlichen Weg dar, der am Irak erprobt wird, um dies jederzeit wiederholbar zu...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


FASCHINGEDER, Gerald (Hg.)

Bewegung macht Geschichte

Die globalisierungskritische Bewegung ist ein äußerst interessantes und viel versprechendes Phänomen der letzten Jahre, und vor allem die Proteste gegen das Treffen der Welthandelsorganisation (WTO) in Seattle haben der Nord-Süd-Solidarität (wieder) internationale Mobilisierungskraft und Wirksamkeit verliehen.
Parallel zu den Protestformen auf der Straße setzte das...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Beigewum

Frauen macht Budgets
Staatsfinanzen aus Geschlechterperspektive

Wirtschaftspolitik und besonders Budgetpolitik sind Kernelemente staatlichen Handelns. Vielfach werden jedoch die entsprechenden Entscheidungen der demokratischen Diskussion entzogen, dass man sie als technische Fragen ausgibt, und diese, so heißt es dann, sei eine Sache für »Experten«.

Wichtige Zusammenhänge und gesellschaftliche Implikationen werden so...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Emmerich Tálos, Sieglinde Rosenberger

Sozialstaat
Probleme, Herausforderungen, Perspektiven

In der Wohlfahrtsforschung besteht Konsens, dass Sozialstaaten seit geraumer Zeit in einem neuen öko-sozialen Umfeld unter zunehmendem Reformdruck stehen. Österreich ist innerhalb der EU keine Ausnahme und darf als Modell für existentielle Fragen des Wohlfahrtstaats gelten.

Teil I des Sammelbandes befasst sich mit Veränderungen auf internationaler Ebene. Im...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Emmerich Tálos (Hg.)

Bedarfsorientierte Grundsicherung

Der jüngste Sozialbericht wies für 1999 in Österreich 880.000 Personen als armutsgefährdet aus, 310.000 ÖsterreicherInnen sind von akuter Armut betroffen. Armut ist zwar in der Öffentlichkeit wenig sichtbar, dafür aber vielfältiger präsent, als die üblichen Bilder zeigen.
Armut bedeutet für reiche Länder wie Österreich keine absolute physische und soziale Verelendung...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Sigrun u. Herbert Berger

Zerstörte Hoffnung, gerettetes Leben
Chilenische Flüchtlinge und Österreich

In diesem Buch erzählen neun Frauen und zwölf Mönner, die in den Siebzigerjahren als politische Flüchtlinge von Chile nach Österreich kamen und hier ihre zweite Heimat fanden, aus ihrem Leben. Die AutorInnen geben einen authentischen Einblick in ihre Sozialisation in Chile und ihr politisches Engagement zur Zeit Allendes. Sie berichten über ihre Verfolgung durch die...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


HALBARTSCHLAGER, Franz (Hg.)

Atlas der Weltverwicklungen
Österreichischer Ergänzungsband

Die Tatsache, dass jeder fünfte Erdbewohner in extremer Armut lebt und dass jeden Tag rund 100 Tier- und Pflanzenarten ausgerottet werden, lässt den Verdacht aufkommen, dass wir viele "Weltverwicklungen" noch nicht wirklich verstanden haben.
Das Schaubilderbuch will auf diese Zusammenhänge hinweisen. Armut, Bevölkerungsentwicklung, der Lebnsstandard in Nord und Süd,...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 (48 Bücher)