Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)

INSTITUT FÜR GEWERKSCHAFTS- UND AK-GESCHICHTE, (Hg.)

Man ist ja schon zufrieden, wenn man arbeiten kann
Käthe Leichter und ihre politische Aktualität

Als Wissenschafterin setzte sich Käthe Leichter, Jüdin, Sozialistin und Gewerkschafterin, engagiert für gewerkschaftliche Frauenpolitik während der Ersten Österreichischen Republik ein.

Neben einer umfassenden Biografie enthält der vorliegende Band Ausschnitte aus ihren Studien sowie Beiträge renommierter WissenschafterInnen u.a. zur Entwicklung und aktuellen...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Elisabeth Welzig, Ernst Kilian

Zwischen den Welten
Kurt Steiner: Ein Wiener beim Tokioter Kriegsverbrecherprozess

Mit seinen fast 90 Jahren, so resümiert die vorliegende Biographie über Kurt Steiner, wisse der in Kalifornien lebende emeritierte Hochschulprofessor für politische
Wissenschaften meist mehr über die österreichische Innenpolitik als die meisten Östereicher.
Der Sohn eines jüdischen Fleischhauers musste Österreich 1938 verlassen, kam 1945 im Auftrag der...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


ADUNKA, Evelyn / ROESSLER, Peter (Hg.)

Die Rezeption des Exils
Geschichte und Perspektiven der österreichischen Exilforschung

KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen wurden in Österreich während des Nationalsozialismus zu Tausenden vertrieben, in Konzentrationslager deportiert und ermordet.

Bis heute fehlt jedoch an österreichischen Universitäten ein Lehrstuhl für Exil- und Holocaustforschung, nie hat eine umfassende Exilausstellung stattgefunden oder sind Bedeutung und Ausmaßes des...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Betty Paoli

Was hat der Geist denn wohl gemein mit dem Geschlecht?

Betty Paoli, die als Journalistin und Lyrikerin zu ihrer Zeit großes Ansehen genoss, ist heute in Vergessenheit geraten - für die Herausgeberin Eva Geber umso mehr ein Anlass, ihr dieses Buch zu widmen und ihre Leistungen so nach langer Zeit wieder zu würdigen.

Paoli wird im Jahre 1814 in Wien geboren. Der Vater verstirbt früh, die Mutter verspekuliert das...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


David W. Weiss

Flucht und Wiederkehr
Die Reise eines Überlebenden nach Österreich

Dies sind die Überlegungen eines Österreichers, der als Sohn des Oberrabbiners von Wiener Neustadt 1938 mit 11 Jahren aus Österreich fliehen musste.

Später wurde er eine Kapazität auf dem Gebiet der Biomedizin, auf einer Vortragsreise in Deutschland meldete sich jedoch schmerzlich die Erinnerung an die Vertreibung und die damit verbundenen Umstände zurück:...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Leon Guz

Also wir leben noch
Tagebuch aus dem Versteck 1943-44

Leon Guz war 25 Jahre alt, als der Zweite Weltkrieg ausbrach. Die Jahre 1943 und 1944 überlebte er auf einem Dachboden versteckt in Warschau. Dort verfasste er dieses Tagebuch.

Teil I schildert die Erlebnisse im besetzten Polen 1939 bis 1942: das Ghetto, das Arbeitslager und die Flucht in den Untergrund.
Teil II beschreibt, wie Verwandte seine Tochter...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Zinovij Stoljar

A yiddishe Doyne
Jüdische Volksmusik in Osteuropa

Dies ist die erste Sammlung jüdischer Lieder und Melodien aus Bessarabien. Die rund 30 Lieder und Instrumentalstücke, die hier mit Noten, jiddischen und deutschen Texten vorliegen, geben eine Vorstellung der jüdischen Volksmusik, die den ganzen osteuropäischen Raum musikalisch prägte.
Die Aufzeichnung und Erforschung der jüdischen Volksmusik begann erst Ende des 19....
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Gerhard Milchram

Heilige Gemeinde Neunkirchen
Eine jüdische Heimatgeschichte

Erstmals beschäftigt sich ein Historiker mit der Geschichte der Juden in Neunkirchen. Von den Anfängen der jüdischen Gemeinde im 19.Jahrhundert bis zu ihrer Vernichtung im Jahre 1938 wird das lokale Geschehen in einen zeitgeschichtlichen Zusammenhang gestellt. So spiegelt sich die allgemeine Behandlung der Juden durch die kaiserliche Politik ebenso wider wie der...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Käthe Kratz, Hubert Gaisbauer (Hg.)

Verlorene Nachbarschaft
Die Wiener Synagoge in der Neudeggergasse. Ein Mikrokosmos und seine Geschichte

Dass in den Wiener Bezirken Josefstadt und Neubau viele jüdische Bürger lebten, beträchtlich mehr als im Wiener Durchschnitt, ist heute schon fast vergessen. Es war ein bürgerliches, assimiliertes Judentum, Geschäftsleute, kleine Fabrikanten, Bankangestellte. Die Kinder besuchten Gymnasien der Bezirke. Aus Betroffenheit über den Verlust dieser Nachbarschaft entstand die...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Albert Ottenbacher

Eugenie Goldstern
Eine Biographie

Albert Ottenbachers romanhafte Biographie der Winer Volkskundlerin Eugenie Goldstern zeigt ein Leben, geprägt vom untergehenden Zarismus, dem Antisemitismus in Wien und schließlich dem Faschismus.
Goldstern wird 1883 in Odessa geboren. Sie flüchtet vor den großen Progromen 1905 nach Wien. Hier kann sie sich als Frau in der Wissenschaft nicht durchsetzen, studiert in...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)