Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)

Katharina Meichenitsch, Michaela Neumayr, Martin Schenk (Hg.)

Neu! Besser! Billiger!
Soziale Innovation als leeres Versprechen

Alte Menschen pflegen, Flüchtlinge betreuen oder Kinder unterrichten: um erfolgreich zu sein und als förderwürdig anerkannt zu werden, ist »soziale Innovation« unabdingbar - zumindest am Etikett. Doch was verbirgt sich hinter die­sem viel verwendeten Begriff?
Abseits der gegenwärtig populären Bestätigungs­literatur setzen sich die AutorInnen dieses Sammelbandes mit dem...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Juma Hauser

Das Marampa Projekt
Als es im kolonialen Clubhouse Schnitzel gab ...

Das Marampa Projekt - Als es im kolonialen Clubhouse Schnitzel gab, ein Ministerialbeamter unter einem Baum in Afrika telefonierte, zwei Erzzüge aufeinander zufuhren und der Trafo-Koarl im Swimmingpool einen Frosch verschluckte: So lautet der Titel des Buches und des künstlerischen Projekts, in denen Juma Hauser über mehrere Jahre Spuren einer österreichischen...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Thomas Schmidinger

Jihadismus
Ideologie, Prävention und Deradikalisierung

Mit der raschen Expansion des so genannten 'Islamischen Staates' 2014, dem Genozid und den Vertreibungen von Êzîdî, Christen und Schiiten im Irak haben sich viele junge EuropäerInnen jihadistischen Gruppen angeschlossen. Europa ist nun endlich auf das Problem des wachsenden jihadistischen Extremismus aufmerksam geworden.
Der Autor Thomas Schmidinger hat als...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Helga Amesberger, Katrin Auer, Brigitte Halbmayr

Sexualisierte Gewalt
Weibliche Erfahrungen in NS-Konzentrationslagern. Mit einem Essay von Elfriede Jelinek

Sexualisierte Gewalt gegen Frauen im Nationalsozialismus ist lange auf geringes wissenschaftliches Interesse ­gestoßen. Der Breitenwirkung dieses Buches ist es zu verdanken, dass nunmehr in Politik und Öffentlichkeit ein Bewusstsein für die Opfer von sexueller Ausbeutung und Sexzwangsarbeit in Häftlingsbordellen gewachsen ist und das ­Schweigen gebrochen wurde, das vielen...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Klaudia Kardum, Simone Kempinger, Simon Edlmayr (Hg.)

Kochbuch des Carolus Robekh
aus dem Jahr 1679 mit 459 Rezepten


Gott geb nach seinem Willen die Gnadt,
das alles was hierin steht,
im khochen gar woll gerath,
Amen.

Mit diesen Zeilen beendete der Halleiner Bürger Carolus Robekh im Jahre 1679 das von ihm verfasste Kochbuch. Dafür hat der Buch- und Eisenhändler über 450 Rezepte zusammengetragen, unter denen unter anderem eine Vielzahl an Fisch- und...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Lothar Kolmer, Michael Brauer (Hg.)

Hedonismus leben
Der "gelungene Tag" in Geschichte und Gegenwart

Hedonismus definieren wir als ?eine heitere, in der europäischen Antike wurzelnde Lebensform beschwingter Bejahung von Genuss- und Lustmaximierung? - ganz im Gegensatz zu den geläufigen Vorstellungen von ?spätrömischer Dekadenz?. Denn: ?Der Sinn des Lebens ist aus hedonistischer Sicht das Leben selbst? und das Ideal ?der gelungene Tag.?
Angesichts von historischen und...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Christian Reder

Deformierte Bürgerlichkeit

Geboren 1944 in Budapest und aufgewachsen in Wien rekonstruiert der Autor ihm familiär bekannte Beziehungen zeitgeschichtlich relevanter Personen als explizit kritische Sicht auf eine nachwirkend deformierte Bürgerlichkeit. Der Vater profitierte als Arisierungsbeauftragter für den Holzhandel, Freunde der Familie waren u.a. Österreichs letzter Außenminister im März 1938...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Gabriele Anderl, Simon Usaty (Hg.)

Schleppen, Schleusen, Helfen
Flucht zwischen Rettung und Ausbeutung

Im Kontext der Fluchtbewegungen der Jahre 1933-1945 fanden illegale Grenzübertritte wesentlich häufiger statt als allgemein bekannt. Sie erwiesen sich vielfach als lebensrettend. Dennoch wurden die Helferinnen und Helfer oft in undifferenzierter Weise kriminalisiert, obwohl nur ein Teil von ihnen primär aus finanziellem Interesse oder ausbeuterischer Absicht handelte. Auch...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Horacio Verbitsky

Der Flug
Wie die argentinische Militärdiktatur ihre Gegner im Meer verschwinden ließ - Aus dem Spanischen von Sandra Schmidt

»Eine christliche Art zu sterben ...« nannte die Katholische Kirche die Methode, Regimegegner betäubt, aber lebendig, aus Flugzeugen ins Meer zu werfen. Nach fast 20 Jahren des Schweigens gestand zum ersten Mal ein beteiligter Militär, Adolfo Scilingo, gegenüber dem argentinischen Journalisten Horacio Verbitsky diese grausamen Verbrechen ein. Das daraus entstandene Buch »Der...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Barbara Serloth

Von Opfern, Tätern und jenen dazwischen
Wie Antisemitismus die Zweite Republik mitbegründete

Es stellt sich nicht die Frage, ob es im Österreich der Nachkriegsjahre Antisemitismus gab, sondern welchen Einfluss er auf die Konstruktion der Zweiten Republik hatte. Der aktive und nicht-aktive Antisemitismus der politischen Eliten offenbarte sich in den Willensbildungsprozessen rund um die Entnazifizierung, die widerwillige Restitution oder die nicht erfolgte Einladung...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)