Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)

Katrin Triebswetter, Luna Al-Mousli, Marie-Christine Gollner-Schmid

Wir sind hier
45 Jugendliche. 45 Geschichten. 45 Orte in Wien

Wir sind hier porträtiert junge Menschen an Orten, die für sie eine besondere Bedeutung haben. Und erzählt so auch die Geschichte einer Großstadt der Gegenwart.
Die Jugendlichen sind in Wien geboren oder erst seit einem Jahr hier. Sie wohnen in verschiedenen Bezirken, gehen auf verschiedene Schulen, sprechen unterschiedliche Sprachen, haben unterschiedlichste...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


ASAP Österreich, Clemens Sedmak, u.a. (Hg.)

Lesebuch soziale Ausgrenzung II
Alltagswelten - Alltagserfahrungen

Was bedeutet es, unter permanentem Zeitdruck leben zu müssen? Wie kann Zuwendung als Schmerztherapie gelten? Und müssen sich »Armutsbekämpfer« mitunter die Frage stellen, ob sie Ausgrenzung mit zu ver antworten haben? Wer bei solchen Fragen hell hörig wird, wer sich für prekäre Alltags erfahrungen und -welten interessiert, ist hier richtig: Der zweite Band des Lesebuchs...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Margarete Affenzeller, Gabriele Anderl (Hg.)

Und ich reise noch immer
Die Geschichte des Hans Kohlseisen zwischen Gmünd, Stadlau und Irland

Am 10. Dezember 1938 reist der 13-jährige Hans Kohlseisen mit einem von holländischen Quäkern organisierten Kindertransport nach England. Die folgenden zwölf Jahre verbringt er in Irland, getrennt von seiner durch das NS-Regime zersprengten Familie. In seinen Erinnerungen erzählt Hans Kohlseisen
von seiner Kindheit in einer österreichischen Kleinstadt und dem...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Evangelische Akademie Wien (Hg.)

Hoffnungsort Seegasse 16
Hilfsaktionen der Schwedischen Israelmission im Nationalsozialismus

Im Sommer 1936 kommt der schwedische Pastor Göte Hedenquist nach Wien, um seinen Dienst in der »Schwedischen Israelmission« in der Seegasse 16 anzutreten. Diese widmet sich damals als einzige Institution in der Geschichte Österreichs der sogenannten »Judenmissionierung« und ist darüber hinaus ein frühes Dialogzentrum zwischen den beiden Weltreligionen.
Kaum zwei Jahre...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Uli Jürgens

Ziegensteig ins Paradies
Exilland Portugal


Fluchtort Lissabon: Zwischen Spionage und Suppenküche, Rückständigkeit und neuem Schick - so lässt sich die Situation in der plötzlich von Kriegsflüchtlingen überschwemmten portugiesischen Hauptstadt in den 1940er Jahren charakterisieren. Lissabon erwies sich für politisch verfolgte Personen, kulturelle DissidentInnen und jüdische EmigrantInnen als der letzte offene...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Angelika Brechelmacher, Bertrand Perz, Regina Wonisch (Hg.)

Post 41
Berichte aus dem Getto Litzmannstadt - Ein Gedenkbuch


»Post 41« ist dem Gedenken jener etwa 5.000 Menschen gewidmet, die unter dem nationalsozialistischen Regime im Herbst 1941 vom Wiener Aspangbahnhof ins Getto Litzmannstadt in Lódz/ Polen deportiert wurden. Das Buch dokumentiert Zeugnisse aus dem Getto. Rund 3.400 Postkarten von Deportierten aus Wien vom Winter 1941/42 an Verwandte, Freunde, Nachbarn in Wien und...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Johannes Dines, Helmut P. Gaisbauer, Michael König, Clemens Sedmak, P. Virgil Steindlmüller (Hg.)

Betteln fordert heraus

Die Wiederkehr des Bettelns in unseren Innenstädten lässt kaum jemanden unberührt. Betteln verstört, Betteln fordert heraus, Betteln bewegt.
Wer hinter die oberflächlichen Debatten blicken und die Problemlagen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten möchte, wird hier fündig: 13 ExpertInnen-Beiträge erwägen die Herausforderungen, die - für die Hilfe suchenden...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Erna Wipplinger, Margit Niederhuber, Christoph Kepplinger (Hg.)

Jura Soyfer. Ein Lesebuch


Jura Soyfers Werk ist ein Dokument der 1930er Jahre und dennoch heute immer noch aktuell. Seine Gedichte, Feuilletons, Theaterstücke und Kabarettnummern handeln von der Selbstbestimmung des Menschen im Zeitalter einer rasanten technischen Entwicklung, aber auch von der Utopie einer gerechten Gesellschaft. Sie sind unterhaltend, spannend und aktuell. Das Buch bietet...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Dieter J. Hecht, Eleonore Lappin-Eppel, Michaela Raggam-Blesch

Topographie der Shoah
Gedächtnisorte des zerstörten jüdischen Wien

Das Buch greift eine Leerstelle in der Literatur zur Geschichte der Stadt Wien auf: die "Sichtbarmachung" der Verfolgung, Vertreibung und Ermordung der jüdischen WienerInnen bzw. der im Zuge der NS-Verfolgungspolitik nach Wien verbrachten jüdischen ÖsterreicherInnen. Das Wien der Jahre 1938 bis 1945 wird aus der Perspektive der Opfer betrachtet, wobei sowohl die Topographie...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Adelheid Mayer, Elmar Samsinger

Fast wie Geschichten aus 1001 Nacht
Die jüdischen Textilkaufleute Mayer zwischen Europa und dem Orient

»Der Stoff einer 140 Jahre alten Familiengeschichte«

Gemeinsam mit Adelheid Mayer erzählt Elmar Samsinger die bewegte Familien- und Firmengeschichte der Textilkaufleute Mayer. Die Saga spiegelt Höhen und Tiefen österreichischer Konfektionsgroßhändler in Wien und in der Levante sowie 140 Jahre europäischer und nahöstlicher Geschichte.
Darüber hinaus...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)