Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)

Lothar Böhnisch, Leonhard Plakolm, Natalia Waechter (Hg.)

Jugend ermöglichen
Zur Geschichte der Jugendarbeit in Wien

»Die neue Erziehung ist vielmehr ein Nichttun, ein Beobachten und Zuhören als ein Mahnen, Drohen und ­Strafen«, schrieb Siegfried Bernfeld, Reformpädagoge und Psychoanalytiker, dessen Ideen vor 100 Jahren für den Anfang der Jugendarbeit in Wien stehen.
In diesem Sammelband befassen sich 20 AutorInnen aus Wissenschaft, Publizistik und Praxis mit den Vorstellungen von...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Beigewum (Hg.)

Politische Ökonomie Österreichs
Kontinuitäten und Veränderungen seit dem EU-Beitritt

Der EU-Beitritt 1995 hatte tiefgehenden Einfluss auf wirtschaftliche und politische Prozesse in Österreich. Die Politische Ökonomie Österreichs bietet einen kritischen Überblick über Veränderungen und Kontinuitäten der politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen der letzten 20 Jahre.
Das Buch geht folgenden Fragen nach: Wie hat sich die Struktur der...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Clemens Schülgen

Der jüdische Friedhof von Mikulov - Židovsky Hrbitov v Mikulové
Mit 40 großformatigen Fotografien

In Mikulov lebte nach Prag die zweitgrößte jüdische Gemeinde in den böhmischen Ländern. Nikolsburg, wie Mikulov in der Mitte des 19. Jahrhunderts hieß, war geistiges wie kulturelles jüdisches Zentrum. Die Gemeinde entstand 1421 nach der Vertreibung der Juden aus dem Herzogtum Österreich.
Über den jüdischen Friedhof von Mikulov ist vieles bekannt, unerforscht blieb...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Heinz Rudolf Unger

Proletenpassion ff.

Eine Neufassung der "Geschichte von unten"

Dies ist die literarische Dokumentation eines kulturellen und kulturpolitischen Phänomens. Seit der Uraufführung 1976 und den Tourneen im gesamten deutschen Sprachraum war die Proletenpassion der Musikgruppe "Schmetterlinge" mit den Texten von Heinz Rudolf Unger ein singulärer Versuch, Geschichte aus der Perspektive...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Robert Streibel

Bürokratie & Beletage
Ein Ringstraßenpalais zwischen »Arisierung« und spätem Recht

150 Jahre Ringstraße als Anlass, einen Blick auf die jüdische Geschichte der Prachtstraße zu werfen. Etwa ein Viertel der Bauten wurden entweder von jüdischen Architekten erbaut oder die Auftraggeber und Bewohner waren Juden.
Doch wie viel Geschichte verbirgt sich in einem Haus? Das Ringstraßenpalais Weihburggasse 30 erzählt Lokalgeschichte und wird zum Prisma für...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


ASAP Österreich, Clemens Sedmak, u.a. (Hg.)

Lesebuch Soziale Ausgrenzung
Aspekte von Armut in wohlhabenden Gesellschaften

Wer sich für Hintergründe von Armut und sozialer Ausgrenzung jenseits von Zahlen, Summen und Statistiken interessiert, wird hier fündig: 24 ExpertInnen-Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven (darunter Erfahrungsberichte ebenso wie Darstellungen aus Wissenschaft, Kultur und sozialarbeiterischer Praxis) erzählen von ungewöhnlichen und auch über­raschenden Aspekten im...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Bernadette Mayrhofer, Fritz Trümpi

Orchestrierte Vertreibung
Unerwünschte Wiener Philharmoniker. Verfolgung, Ermordung und Exil

29 Musiker der Wiener Philharmoniker wurden ab März 1938 verfolgt, ermordet oder vertrieben. »Herzstück« des Buches bilden 17 biographische Porträts betroffener Musiker. Diese Porträts erzählen von den schmerzhaften Erfahrungen der gewaltvollen Vertreibung aus dem Orchester und aus Wien, aber auch von den beruflichen und privaten Entwicklungen im Exil. Nach 1945 kehrte kein...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Marlene Streeruwitz

Über Bertha von Suttner

Autorinnen feiern Autorinnen
Ab 2014 wird jährlich eine Wiener Autorin eine Festrede zu Ehren einer bedeutenden verstorbenen Wiener Schriftstellerin verfassen und veröffentlichen.
Mit ihrem Buch »Die Waffen nieder!« erlangte Suttner weltweite Aufmerksamkeit, der Band wurde in 27 Sprachen übersetzt. Suttner gründete zahlreiche Friedensgesellschaften und war...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Alexander Salkind

Mandlbogen
Typen und Bilder aus Wien 1912 - 1918 herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Barbara Agnese, Sabine Bergler und Tanja Friedwagner

Typen aus Wien vor 100 Jahren: Alexander Salkinds kurze Skizzen zeigen das Alltagsleben in Wien zwischen 1912 und 1918 in der Zeit vor und während des Ersten Weltkriegs: »Wien im Frieden« heißt der erste Teil seiner Sammlung, »Wien im Kriege« der zweite.
Als »Mandlbogen« bezeichnete man die im Biedermeier üblichen »Ausschneidebögen«, die man bemalen, auf Karton...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Erna Pfeiffer (Hg.)

Mit den Augen in der Hand
Argentinische Jüdinnen und Juden erzählen


»Großmutter Ana wurde eine jüdische Gaucho-Frau. Sie machte die ganze Arbeit, gebar ununterbrochen Kinder und ernährte sie mit in Milch gekochten Nudeln.«

In Argentinien lebt die größte jüdische Gemeinschaft Lateinamerikas. Ihre Vorfahren waren auf der Flucht vor Pogromen, Naziterror oder Wirtschaftselend im 19. oder 20. Jahrhundert nach Argentinien...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)