Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)

Walter Sauer

Expeditionen ins afrikanische Österreich
Ein Reisekaleidoskop

Warum Eisenstadt in Karl Mays »Sklavenkarawane« vorkommt, was Salzburg mit dem südafrikanischen Burenkrieg zu tun hat oder ob der erste schwarze Sklave Österreichs tatsächlich in Kärnten lebte - derlei Fragen stellten sich dem Autor im Verlauf seiner Fahrt durch das »Afrikanische Österreich«.
Entstanden ist daraus ein Reiseführer besonderer Art, der nach dem »grabe,...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Emmanuel Mbolela

Mein Weg vom Kongo nach Europa
Zwischen Widerstand, Flucht und Exil - Mit einem Vorwort von Jean Ziegler - 4. Auflage

»Emmanuel Mbolelas Buch ist deshalb so beeindruckend, weil es nicht nur ein Buch der mutigen, detailgenauen Brandmarkung ist, sondern auch ein Buch der unausrottbaren Hoffnung. Ein Buch des Widerstandes, des Aufstandes des Gewissens.«
JEAN ZIEGLER

Emmanuel Mbolela schreibt in seiner autobiographischen Erzählung über seine politische Aktivität im Kongo...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Georg Friesenbichler, Hubert Friesenbichler

Die drei Leben des Hubert F.
Vom jungen Nazi-Gegner zum linken Journalisten. Mit einem Anhang zur Parteipublizistik nach 1945

Kann man durch Karl May zum Antifaschisten werden? Ja, wenn man lieber Winnetou liest, als sich in Deutschem Jungvolk und der HJ zum stählernen Herrenmenschen drillen zu lassen. Hubert Friesenbichlers Hass auf Hitler wird so groß, dass er mit 16 Jahren sein kleinbürgerliches Elternhaus in Salzburg verlässt, um in die Schweiz zu flüchten. In den dortigen Arbeitslagern wird er...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Felicitas Heimann-Jelinek, Michaela Feurstein-Prasser

Die ersten Europäer
Habsburger und andere Juden - eine Welt vor 1914

Die Idee Europa wurde seit der frühen Neuzeit von Juden in diesem Teil der Erde vorweggenommen. Jüdische Existenz war geprägt von überregionalen Netzwerken und Erfahrungen, von kulturellem wie wirtschaftlichem, politischem wie philosophischem Austausch quer durch den Kontinent.
Der Katalog zur Ausstellung stellt diese Geschichte anhand herausragender und pointierter...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Felicitas Heimann-Jelinek, Michaela Feurstein-Prasser

The First Europeans
Habsburg and Other Jews - a World before 1914

Die Idee Europa wurde seit der frühen Neuzeit von Juden in diesem Teil der Erde vorweggenommen. Jüdische Existenz war geprägt von überregionalen Netzwerken und Erfahrungen, von kulturellem wie wirtschaftlichem, politischem wie philosophischem Austausch quer durch den Kontinent.
Der Katalog zur Ausstellung stellt diese Geschichte anhand herausragender und pointierter...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Irene Nawrocka (Hg.)

Im Exil in Schweden
Österreichische Erfahrungen und Perspektiven in den 1930er und 1940er Jahren

Schweden wurde zur Zuflucht für ca. 700 bis 1000 ExilantInnen aus Österreich, die aus politischen und rassistischen Gründen vor der Verfolgung durch das nationalsozialistische Regime fliehen mussten. Den Flüchtlingen wurde in Schweden - sowohl von offizieller Seite als auch von der Bevölkerung - mit Misstrauen begegnet, zu der die Angst vor Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Ulrich Schmidt

»Ich gebe zu, gehört zu haben«
Die Auslöschung der jüdischen Gemeinde Stryj und das Schutzpolizeiregiment 24

Anfang Oktober 1941 erhielt eine 20-köpfige Gruppe von Polizisten aus Wien den Marschbefehl nach Stryj in Ostgalizien (in der heutigen Ukraine), um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Erst im Sommer 1944 traten sie den Rückzug an. Zurückgelassen hatten sie eine Blutspur von ca. 30 000 ermordeten Jüdinnen und Juden, entweder per Bahn nach Belcez ins Gas geschickt oder bei...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Eva Geber (Hg.)

»Der Typus der kämpfenden Frau«
Frauen schreiben über Frauen in der Arbeiter-Zeitung von 1900-1933

Frauenportraits in der Arbeiter-Zeitung: Adelheid Popp beschreibt Lily Braun als »vorbildlichen Typus der kämpfenden Frau«, Therese Schlesinger schildert Rosa Luxemburgs frühen »genialen Einblick in die Triebkräfte der Weltpolitik«, Marianne Pollak bewundert an George Sand die Intensität ihres Lebens, Emma Adler erzählt beeindruckt, doch nicht kritiklos, von der schillernden...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Barbara Morino (Hg.)

Das Kochbuch der Ursulinen
aus dem Jahr 1716 mit 560 Rezepten

Das Kochbuch aus dem Ursulinenkloster in Salzburg, datiert auf 1716, wurde nachweislich über viele Jahre in der dortigen Küche verwendet. Es enthält rund 560 Rezepte für Fest- und Fasttage, entsprechend mit Fleisch-, vielen Fischgerichten und durchaus üppigen Mehlspeisen. Auf den Tisch kam eine »haute cuisine«, angemessen dem sozialen Status der adeligen Klosterfrauen. Die...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Christoph Lind

Kleine jüdische Kolonien
Juden in Niederösterreich 1782-1914

Von jüdischen Inseln schreibt die Zeitung »Die Neuzeit« vom 20. Dezember 1861 über die damals gerade entstehenden Gemeinden in Niederösterreich. Deren Geschichte begann im Jahr 1782, als Kaiser Josef II. das Toleranzpatent für Wien und Niederösterreich erließ.
Erst nach 1815 und vor allem ab den 1830er Jahren stieg die Zahl der Juden, die sich legal im Land aufhalten...
[zum Buch] [in den Warenkorb]


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 (110 Bücher)