Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Cover: Faust I und die Tante Helene

Susanna Germano
Faust I und die Tante Helene
Roman einer Kindheit
472 Seiten
Format 15x24
englische Broschur
24.90 €
ISBN: 978385476-467-0
Erscheinungstermin Januar 2015
lieferbar

Weitere Bücher von Susanna Germano: Das geglückte Leben

Susanna Germano

Faust I und die Tante Helene
Roman einer Kindheit


Susanna Germanos Roman ist atemberaubend geschriebene Zeitgeschichte. Kind von Schauspielereltern, das sich die Welt aus Theaterrollen zusammenbaut, beschreibt sie die Jahre zwischen 1925 und 1945. Germano erzählt eine eindrückliche und dichte Geschichte aus der Sicht eines Kindes und einer Jugendlichen, die ihre eigene Rolle in einer Welt des aufkommenden Faschismus sucht.

»Da sagte ich: Schiller ist Scheiße. Nur weil sie den Schiller immer in den Himmel hob. Schiller begeistert sich für alles Edle und Erhabene und deine Mutti auch, sagte der Toni. Trotzdem, ich hielt zu Goethe. Bei uns zu Hause mußte man immer zu wem halten, zu Schiller oder zu Goethe, zu Nietzsche oder zu Schopenhauer ... Nichts gegen Goethe, sagte die Mutti, aber er paßte sich an das höfische Getue an, während Schiller seine Helden für die Freiheit kämpfen läßt ... Ich war ja auch für die Freiheit wie der Schiller. Auch ich würde mal ein Held werden und für die Freiheit kämpfen. Nur brauchte man dafür einen Tyrannen. Im Moment gab es bei uns keinen richtigen Tyrannen. Die Mutti war zwar oft ekelhaft und der Opa war oft stur, aber so arg wie der König Philipp waren sie nicht. Oder wie der Nero, von dem die Frau Professor Messner in Geschichte erzählte. Ja, den Hitler, den gab's. Aber der war ja noch weit weg ...«


PRSSSE

Unter dem Titel Vergangenheit wird lebendig berichtet Lona Chernel in der Wiener Zeitung vom 08.04.2005 über die Buchpräsentation: "Einst drückten sie miteinander die Schulbank, die Elfie und die Susi. Nun saßen sie wieder nebeneinander, diesmal auf der kleinen Bühne des Theaters "Tribüne". Elfriede Ott las aus dem Roman 'Faust I. und die Tante Helene' ihrer ehemaligen Schulfreundin Susanna Germano. Der Mandelbaum-Verlag hatte zu dieser Veranstaltung geladen, und es waren ungemein stimmungsvolle und sehr familiäre eineinhalb Stunden. Denn Elfie und Susi plauderten locker zwischen den einzelnen Romanabschnitten und Susanna Germano erzählte aus ihrem Leben."