Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Cover: Exilforschung: Österreich

Evelyn Adunka, Primavera Driessen Gruber, Fritz Hausjell, Irene Nawrocka, Simon Usaty (Hg.)
Exilforschung: Österreich
Leistungen, Defizite & Perspektiven
650 Seiten
Format 15x24
englische Broschur
29.90 €
ISBN: 978385476-449-6
Erscheinungstermin Juni 2017
in vorbereitung

Evelyn Adunka, Primavera Driessen Gruber, Fritz Hausjell, Irene Nawrocka, Simon Usaty (Hg.)

Exilforschung: Österreich
Leistungen, Defizite & Perspektiven

In diesem Band stellen mehr als vierzig WissenschaftlerInnen den aktuellen Stand der Exilforschung in Österreich auf Gebieten wie Literatur, Musik,
Politikwissenschaft oder Wissenschaftsgeschichte dar. Ein Augenmerk liegt dabei auf unterschiedlichen, interdisziplinären Blickwinkeln.
VertreterInnen unter schiedlichster Berufe und wissenschaftlicher Disziplinen waren von Vertreibung betroffen. Die Beiträge in diesem Buch beschäftigen
sich unter anderem mit Aufnahme- und Lebensbedingungen für ExilantInnen in Zufluchtsländern wie Australien, Belgien, Frankreich, Kanada, Palästina, Spanien, der Türkei oder Ungarn. Ebenso befassen sich die AutorInnen mit Österreich als Auf nahmeland für rassistisch und politisch Verfolgte des deutschen NS-Regimes nach 1933. Ein eigener Schwerpunkt ist Musikschaffenden in Südamerika gewidmet.
Hilfsorganisationen und Netzwerke, die die Flucht erleichterten oder manchmal überhaupt erst ermöglichten, sind ebenso Thema wie Nachwirkungen der Vertreibung im Familiengedächtnis. Ein weiterer Abschnitt gilt neuen Quellen, Modellen und Zugängen in der österreichischen Exilforschung.
Dieser Sammelband kann und soll als Wegweiser für die Aufarbeitung zahlreicher weiterer offener Fragen dienen, die noch an die Geschichte des österreichischen Exils zu stellen sind.