Editorial

 

"Mei Heaz is in Hochlaund" / Crowdfunding-Kampagne

 

Im Rahmen der Robert Burns Nights in Wien sind zahlreiche Lieder entstanden, die als Klangbuch im Mandelbaum Verlag erstmals veröffentlichen werden sollen. Unter der musikalischen Leitung von Peter Havlicek, Mitglied der Neuen Wiener Concertschrammeln, werden die zehn schönsten Lieder des schottischen Events nun in neuem Gewand aufgenommen.
Um die Produktion der CD mit dem Arbeitstitel "Mei Heaz is in Hochlaund" zu ermöglichen, hat die Robert Burns Society Austria, eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung gestartet: https://www.startnext.com/robert-burns
Die Kampagne läuft noch bis einschließlich 25.7.2021 – mit der Bitte um Unterstützung!

Mitwirkende sind:

Wolfram Berger, Karl Fischer, Cornelius Obonya, Erwin Steinhauer, Robert Reinagl, Willi Resetarits, Monika Schwabegger, Susi Stach, Tini Kainrath - Stimmen
Peter Havlicek, Peter Rosmanith, Nikolai Tunkowitsch - Musik

LeserInnenKommentare



Wohnkonzerne enteignen!

 

Sagenhafte 343.591 Unterschriften konnte die Kampagne "Deutsche Wohnen enteignen" für das Volksbegehren in Berlin bis vergangenen Freitag sammeln! Philipp Metzgers Buch Wohnkonzerne enteignen. Wie Deutsche Wohnen & Co ein Grundbedürfnis zu Profit machen ist passenderweise soeben aus der Druckerei gekommen - und ist in Kürze im Buchhandel erhältlich!

LeserInnenKommentare



25 Jahre Mandelbaum Verlag: Jetzt als Genossenschaft!

 

Gegründet im Jahr 1996 von Michael Baiculescu, geht der Mandelbaum Verlag nun, nach 25 Jahren als Einzelunternehmen, in eine Genossenschaft über, die im Eigentum der MitarbeiterInnen steht. Michael Baiculescu zieht sich in die zweite Reihe zurück, bleibt dem Verlag aber als Herausgeber der Klang- und Kochbücher sowie der literarischen Edition erhalten. An den inhaltlichen Schwerpunkten und der gesellschaftskritischen Ausrichtung wird sich auch in Zukunft nichts ändern. 

An dieser Stelle möchten wir uns bei "Rückenwind", unserem Förderungs- und Revisionsverband, für die tolle Unterstützung bedanken!

Unsere Jubiläumsfeierlichkeiten werden im Herbst stattfinden. Wir halten Sie auf dem Laufenden, versprochen!

LeserInnenKommentare



Vom Lido der Arbeitslosen zum Investorentraum

 

Anton Tantner, Autor der Miniaturen zum abseitigen Wien unter dem Titel Von Straßenlaternen und Wanderdünen, macht von Juni bis September wieder Stadtflanerien und Webinare zur Wiener Stadtgeschichte und -gegenwart.

Mehr unter den Details

 

LeserInnenKommentare

» DETAILS



3. Juli: Internationaler Tag der Genossenschaften

 

"45 verschiedene Genossenschaften haben sich in unserem Verband Rückenwind zusammengeschlossen, um der Genossenschaft als Rechtsform des solidarischen Wirtschaftens zu neuem Schwung zu verhelfen", so lautet das Editorial zur Broschüre der im Rückenwind-Verband organisierten Genossenschaften zum Internationalen Tag der Genossenschaften heraugegeben haben. Darin gibt´s übrigens auch einen Beitrag des Mandelbaum Verlags!

Wir sind froh und stolz, Teil des Rückenwind-Verbandes zu sein, Teil einer Gemeinschaft, in der nicht Profitmaximierung, sondern die "Interessen der MitarbeiterInnen, der Gesellschaft und der Umwelt" im Zentrum unseres wirtschaftlichen Handelns stehen. 


Hier geht es zu den Aktivitäten unserer Rückenwind-Genoss*innen anlässlich des Internationalen Tages der Genossenschaften, der jährlich am 3. Juli gefeiert wird. Eine andere Welt, eine andere Wirtschaftsweise ist möglich!

LeserInnenKommentare



Mexiko: Blutige Zustände

 

"Ob die mexikanische Wirklichkeit eine dauerhaft funktio­nierende Symbiose zwischen einem modernen kapitalistischen Produktionszentrum und den „Räumen des Ausnahmezustands“ darstellt, ist nicht ausgemacht. Ebenso wenig, ob die gewalttätigen Verhältnisse, wie Mbembe schreibt, „die letzte Ausprägung der Souveränität“ zum Ausdruck bringen. Dorschs Buch ist aber auf jeden Fall eine lesenswerte Grundlage, um diese Fragen zu diskutieren."

Ausführliche Rezension in der aktuellen taz über Timo Dorschs Nekropolitik - Neoliberalismus, Staat und organisiertes Verbrechen in Mexiko:

LeserInnenKommentare



Die Reise der Zapatist@s unterstützen!

 

Im Sommer 2021 wird eine Delegation von Aktivist*innen der zapatistischen EZLN, des Congreso Nacional Indígena (CNI) und der Frente de Pueblos en Defensa del Agua y la Tierra de Morelos, Tlaxcala y Puebla (FPDTA-MPT) Europa besuchen. Die Zapatist@s senden voraussichtlich 120 Personen, darunter etwa 100 Frauen. Als linke und internationalistische Verlage freuen wir uns sehr über den Besuch und den dadurch ermöglichten transnationalen Austausch emanzipatorischer Kräfte.


Da die Organisation der Reise mit großen finanziellen Aufwänden verbunden ist, haben wir uns entschieden, die Organisator*innen des deutschen und österreichischen Teils der Reise finanziell zu unterstützen. Wir möchten dies verbinden mit dem Aufruf, sich ebenfalls an Organisation, Finanzierung und Durchführung der Reise zu beteiligen!
Weitere Informationen unter https://www.ya-basta-netz.org/reise-orga/ (D) bzw. http://www.zapalotta.org/ (Ö).

 
Assoziation A
Bahoe Books
Die Buchmacherei
Edition Assemblage
Edition Nautilus

Mandelbaum Verlag eG
Transversal Texts
Unrast Verlagskollektiv
Westfälisches Dampfboot

 

im April 2021

LeserInnenKommentare



Zum 25er: Unsere Herbstvorschau ist da!

 

Wir freuen uns, Ihnen und Euch die Herbstvorschau in unerem Jubiläumsjahr präsentieren zu können! Von der Reise zum Gelobten Haus in Jerusalem über einen neuen Titel von Silvia Federici und den Portraits feministischer Kämpferinnen bis hin zu den gesammelten Chansons von Georges Brassens und Sesam - Hier geht´s zum Download!

LeserInnenKommentare


 

Menü